Spielgerät mit dem 3D-Drucker: Selbstgemacht ist bis zu 90% günstiger

US-amerikanische Materialwissenschaftlern bestätigten, es kann verglichen mit Ladenpreisen um bis zu 90 Prozent billiger sein, Spielzeug selbst in 3D Drucker herzustellen.

Spielzeuge zu machen lohnt

Der ehemals große Hype um eine große Veränderung der privaten Produktion mittels 3D Drucker ist vorbei. Derzeit sind sie ein Nischenprodukt. Joshua Pearce, Professor für Materialwissenschaft und Ingenieurswissen der Michigan Tech, intendiert mit seiner aktuellen Initiative die private Nutzung der 3D-Drucker erneut attraktiver zu machen.

Wie Geekwire schreibt, haben Pearce und seine Kollegen die hundert meist geladenen Designs von untersucht. MyMiniFactory ist ein Archiv für 3D-Druck-Vorlagen. Zu den beliebtesten Stücken gehören Modelle des Iron Throne aus „Game of Thrones“, Harry Potters Zauberstab und Han Solos Blaster.

Das Team testete drei unterschiedliche Typen Druckmaterialien. Neben Filament-Kassetten und Filament, das aus Pellets erzeugt wurde, ist das von Pearce entwickelte „Recyclebot“ getestet worden. Bei diesem ist das Druckmaterial aus Plastikabfall gewonnen.

Das Ergebnis: Mit kommerziellen Materialien konnte Spielgerät verglichen mit den Ladenpreisen im Durchschnitt 75 % günstiger produziert werden, beim recycelten Filament beträgt die Kostenersparnis sogar bis zu 90 Prozent durchschnittlich.

Auch Bausteine ähnlich Lego untersuchte das Team von Pearce. Gemäß der Studie kostet ein Stein von Lego im Durchschnitt 6 Cent, bei Off-Brands müssen rund 3 Cent bezahlt werden. Der Preis pro Stein kann aber auch höher sein, so verlangt Lego für einige Marvel-Sets bis zu 3,61 Dollar pro Bauteil.

  • Lego Bauteil                                                        6 Cent
  • Generisches Bauteil                                           3 Cent
  • 3D Drucker mit kommerziellem Filament    5,8 Cent
  • 3D Drucker mit Pellets                                      1,4 Cent
  • 3D Drucker recyceltem ABS (Azeton)            0,5 Cent

3D-Drucker für Großformat:

MASSIVit 3D

3D-Drucker XXL für professionelle und industrielle Anwendung – bigrep

XDM 3D Printing Technology, Chinas 3D-Drucker Hersteller produzieren die weltweit größte Form von SLM-Metall-3D-Drucker oder 3DHOO

Der beste 3D Drucker

Das Anycubic I3 Mega 3D Drucker Kit überzeugt mit der Größe der druckbaren Teile und seinen umfangreichen Flexibilitäten. Er hat eine größere Druckgröße und einen 3,5 Zoll TFT Touchscreen. Er verarbeitet PLA ABS 1.75mm Filament (I3 Mega), ABS, Holz und HIPS.

Seine Qualtiäten im Überblick:
71mKStg8AvL._SL1000_

  • Er hat eine großes Bauvolumen von 210 mm x 210 mm x 205 mm. Er kann mittels eines benutzerfreundlichen 3,5-Zoll-TFT-Touchscreen gesteuert werden.
  • Er hat ein integriertes beheiztes Bett mit spezieller Glasschichtung. Mit patentierten Beschichtungen ist er sehr robust, pflegeleicht und professionell. Anycubic Ultrabase hat eine hervorragende Haftung auf PLA / ABS und anderen Filamenten.
  • Er ist ein Bausatz, der sehr einfach zu montieren ist. Es gibt lediglich 8 Schrauben. Diese sind in nur 2 Minuten zu montieren!
  • Filament-Erkennung: Es gibt eine automatische Druckpause, wenn das Filament am Ende der Rolle abläuft, nach dem Einlegen des Fadens kann das 3D-Drucken wieder mit nur einem Klick aufgenommen werden.
  • Die Steuerung kann das 3D-Drucken automatisch Wiederaufnehmen falls beim Drucken der Strom ausfiel.

Bestellen Sie zuverlässig, sicher und komfortabel über Amazon:

Hier bestellen:
Anycubic I3 Mega 3D Drucker Kit mit größerer Druckgröße und 3,5 Zoll TFT Touchscreen PLA ABS 1.75mm Filament (I3 Mega)